Politik

Erst zu Merkel, dann Essen auf dem Zimmer

0

Sie schauen sich vertraut in die Augen, als wäre es noch immer die große deutsch-amerikanische Liebe …

Wir sehen: Kanzlerin Angela Merkel und Ex-US-Präsident Barack Obama gestern Nachmittag vor dem Kanzleramt. Fast zärtlich begegnen sich die beiden. Vergessen der Streit um ihr abgehörtes Handy, Nahost, Syrien, die Krim! Merkel, Trägerin der „Medal of Freedom“ (bekam sie 2011 von Obama), nahm sich 75 (!) Minuten Zeit für ihren (privaten!) Gast aus den USA.

Obama hatte am Donnerstagabend zunächst in Köln vor 14 000 Zuhörern gesprochen, landete gestern um 13.50 Uhr mit dem Privatjet im militärischen Teil von Berlin-Tegel. Im gepanzerten Cadillac fuhr er (bei auf Grün geschalteten Ampeln) direkt zur Kanzlerin, ließ sein Gepäck währenddessen im Hotel Adlon einchecken. Kurz nach 14 Uhr fuhr die Kolonne (25 Begleiter) am Kanzleramt vor.

  • Kommentar

    Großer Schaden für ein bisschen Nostalgie

    Merkel hat Obama im Kanzleramt empfangen. Man könnte das einen schweren Fehler nennen, aber Fehler geschehen ohne Absicht.

Die Themen beim Lunch mit Merkel: geheim! Dass es vor allem um das holprige Verhältnis zwischen der Kanzlerin und Obamas Nachfolger Donald Trump ging, dementierte jedoch niemand. Gegen vier Uhr verabschiedete sich Obama von der Kanzlerin, fuhr ins nahe gelegene „Adlon“.

Mit dem Aufzug ging es direkt aus der Tiefgarage in den fünften Stock in die Präsidenten-Suite (185 qm, Jacuzzi, Sauna, Seifen von „Molton Brown“). Durch die Panzerglasfenster schoss er ein paar Bilder vom Brandenburger Tor, ließ sich dann vom Zimmerservice Essen bringen.

Für heute hat Obama ein Gespräch („Town-Hall-Meeting“) mit 300 jungen Menschen aus ganz Europa geplant. Ort des Geschehens: das ehemalige DDR-Staatsratsgebäude am Berliner Schlossplatz. Der Talk wird ab 15.15 Uhr live übertragen – auf Obamas privater Website.

Polen will 800 Milliarden Euro von Deutschland

Previous article

Mit Enteignungen gegen den “Mietenwahnsinn”?

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik