Sport

Zerstückelung des Spielplans: Zweite Liga will Spiel am Samstagabend

0

Stimmungsgeladene 2. Fußball-Bundesliga: Vereine für, Fans gegen mehr Anstoßzeiten.


Früher spielte die 1. Fußball-Bundesliga nur am Samstagnachmittag, die Zweite Liga am Sonntag. Im Unterhaus gibt es nun schon vier Anstoßzeiten und eine weitere soll nach dem Willen der Mehrheit der Klubs hinzukommen – wenn das Geld stimmt.

Trotz massiver Fanproteste haben sich die Klubs der 2. Fußball-Bundesliga für eine weitere Zersplitterung des Spielplans ausgesprochen. Zu den bisher bereits vier Anstoßzeiten solle noch eine weitere hinzukommen, wie die "Sport Bild" berichtet. Derzeit finden Spiele der Zweitligisten am Freitag (18.30 Uhr), Samstag (13.00), Sonntag (13.30 Uhr) und Montag (20.30 Uhr) statt.

Die Verantwortlichen der 18 Vereine stimmten dem Sportmagazin zufolge mehrheitlich für einen weiteren Termin nach dem Samstagabendspiel der 1. Fußball-Bundesliga aus. Diese spielt um 18.30 Uhr. Eine Anstoßzeit ab 20.00 Uhr wäre also möglich. Dem DFL-Geschäftsführer Christian Seifert solle ein entsprechender Vorschlag unterbreitet werden. Ab der Saison 2021/22 bestünde die Möglichkeit des zusätzlichen Spieltermins – und bei einem entsprechenden finanziellen Angebot, so die "Sport Bild" weiter.

Die Mehrheit der Vereine habe sich bei der Versammlung zudem für die Beibehaltung des Montagabendspiels ausgesprochen, berichtete die "Sport Bild" weiter. Auch diese Anstoßzeit steht bei den Fußballfans in der Kritik – nicht nur in der 2. Liga. Auch in der 1. Fußball-Bundesliga protestieren Anhänger immer wieder gegen die Montagsansetzungen. In der Regel können mit mehr Spielterminen höhere TV-Einnahmen generiert werden.

“Serie ein bisschen ausbauen”: FC Bayern redet sich nach Athen-Sieg stark

Previous article

Widerstand gegen AfD-Meldeportal

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Sport