Politik

Die letzten Bilder vor dem Mord an Khashoggi

0

Es sollen die letzten Bilder des saudischen Regimekritikers Jamal Khashoggi (†59) vor dem Horror-Mord sein! Aufgenommen am 2. Oktober von der Überwachungskamera eines Wohnhauses in Istanbul – am frühen Morgen, kurz vor 5 Uhr.

Khashoggi trägt Jeans und dunkles T-Shirt. Stunden später fand sich der Journalist im Konsulat seines Heimatlandes Saudi-Arabien ein – um 13.14 Uhr. Er wollte Papiere für seine geplante Hochzeit abholen. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die jetzt ein regierungstreuer türkischer TV-Sender veröffentlichte, zeigen auch seine Verlobte. Sie begleitete ihn zum Konsulat und wartete stundenlang vor dem Gebäude vergeblich darauf, dass er wieder herauskommt.

Klar ist: Khashoggi wurde bis heute nicht mehr gesehen. Ein Killerkommando war offenbar auf den Kritiker angesetzt, er soll gefoltert, getötet und zersägt worden sein. Auch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sprach am Dienstag von einem im Voraus geplanten „Mordkomplott“.

Mord an Regime-Kritiker

Wurde Khashoggi bei lebendigem Leib zerstückelt? 

Quelle: OSMAN ORSAL/Reuters
2:28 Min.

Wie „Sky News“ berichtet, sollen sogar Leichenteile gefunden worden sein – im Garten eines Gebäudes, dass dem saudischen Konsul zugerechnet wird. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es aber bislang nicht.

▶︎ Inzwischen haben türkische Ermittler die Berichte über den Fund von Leichenteilen des getöteten Journalisten Jamal Khashoggi zurückgewiesen. Meldungen über einen Fund von Leichenteilen im Garten des Konsulats in Istanbul seien unwahr, berichtete die Zeitung „Sabah“ am Dienstag unter Berufung auf die Istanbuler Polizei.

Nach der letzten offiziellen Version der Saudis war Khashoggi bei einer Schlägerei ums Leben gekommen. Zuvor hatte das Land zunächst jegliche Verstrickung zurückgewiesen. Der Journalist habe das Generalkonsulat wieder verlassen, Meldungen über seinen Tod seien erfunden, hatte es geheißen.

  • GERÜCHT IM FALL KHASHOGGI

    Scheich-Berater befahl Mord angeblich per Skype

    Wie Nachrichtenagentur „Reuters“ berichtet, befehligte ein enger Vertrauter des Scheichs den Mord am Journalisten Jamal Khashoggi.

Saudis schickten Doppelgänger durch Istanbul

Offenbar schickten die Killer sogar einen Doppelgänger auf die Straße, um den Mord zu vertuschen! Um 14.52 Uhr am 2. Oktober verließ ein Mann, der Khashoggi in Statur und Kleidung ähnelt, das Konsulatsgelände durch die Hintertür. Das berichtet der US-Sender CNN und zeigte auch Aufnahmen des Mannes.

Makaber: Laut CNN trug er sogar die Kleidung des gerade erst getöteten Journalisten, schlendert darin durch die Stadt. Ein türkischer Offizieller zum Sender: „Khashoggis Kleidung war wahrscheinlich noch warm, als er sie anzog.“

Um den Mord zu vertuschen

Hier spaziert das Khashoggi-Double durch Istanbul!

Quelle: CNN
1:20 Min.

Palästinenser-Regierung foltert politische Gegner

Previous article

Drama vor Fußball-Spiel: Rolltreppe mit Fans eingestürzt – schreckliche Verletzung – Video zeigt Unfall

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Politik